Blue Flower

Lesen Sie hier Beiträge unserer Bezirksvorsteherin
Mag. Silke Kobald 
Bezirksvorstehung Hietzing
Website
Facebook

Sehr geehrte Hietzingerinnen und Hietzinger!
Liebe Freundinnen und Freunde Hietzings!

Kaum zu glauben, aber der Christbaum vor Schloss Schönbrunn steht schon. Doch bevor der Advent an die Tür klopft, gibt es noch ganz viele Herausforderungen, wichtige aktuelle Themen und gleichzeitig stehen uns schöne Ereignisse bevor.

Einen Überblick habe ich hier wieder für Sie zusammengestellt. Selbstverständlich ist das nur eine Auswahl. Wenn Sie zu anderen Themen Näheres wissen wollen, sagen Sie mir bitte Bescheid, auch wenn Sie etwas besonders ärgert oder freut in Hietzing.

 

Bodenlehrpfad am Roten Berg eröffnet
13 Schautafeln informieren ab sofort am Roten Berg über die Vielfalt und den Nutzen des Bodens. Dipl. Ing. Helmut Brezinscheck, Bezirksrat a.D., hat dieses Projekt initiiert, fachlich unterstützt wurde es von der Österreichischen Bodenkundlichen Gesellschaft. Alle Interessierten, vor allem auch Schulklassen sind herzlich eingeladen! Der Rote Berg hat seinen Namen übrigens von der roten Erde, die einen hohen Anteil an Eisenoxid aufweist.

 

Info-Box Verbindungsbahn
Um auf die vielen Anregungen und Kritikpunkte zum Verbindungsbahn-Projekt vor Ort einzugehen, haben die ÖBB in der Preyergasse eine „Info-Box“ eingerichtet. Sie ist mittwochs von 16.00 bis 19.00 Uhr geöffnet und befindet sich in der Lainzer Straße 172 / Ecke Preyergasse. Im Umfeld der Bahnanlage der Verbindungsbahn werden übrigens derzeit Vermessungsarbeiten der ÖBB durchgeführt. Diese werden voraussichtlich bis Dezember 2017 stattfinden. Unsere Forderungen zur Verbindungsbahn finden Sie hier.

Aufgrund der Anträge in der Bezirksvertretung, der Petition im Nationalrat und der Kritikpunkte von Bürger/innen und Bezirk haben die ÖBB zugesichert, alle Punkte genau zu überprüfen. Daher wird die nächste Informationswelle der ÖBB zum Planungsfortschritt nicht wie ursprünglich angekündigt im November sondern im Frühjahr 2018 stattfinden.

Einsatz für den Hörndlwald geht weiter

"Der Hörndlwald muss langfristig gerettet werden! Wir fordern die Rückwidmung des Hörndlwalds zur Grünfläche um seine Bebauung auch in Zukunft verhindern zu können!" Mit dieser parlamentarischen Bürgerinitiative unterstützt uns Abg.z.NR Wolfgang Gerstl in unserem Hietzinger Anliegen. Nach der erfreulichen Entscheidung von Pro Mente, das umstrittene Klinik-Projekt statt im Hörndlwald im Pavillon XIV im Geriatriezentrum umzusetzen, müssen nun die Bauflächen ein für alle Mal von der Stadt Wien aus dem Hörndlwald weggewidmet werden. Zum Unterschreiben können Sie hier klicken.

Mehr Verkehrssicherheit in der St. Veit-Gasse
Das lang gehegte Vorhaben, das Vorfeld des Kinderartens in der St. Veit-Gasse sicherer zu gestalten, wird nun umgesetzt. Durch die Herstellung einer Gehsteigvorziehung und die Anbringung eines Schutzgeländers wird dieser Bereich verbessert und das Provisorium der Betonleitwände hat endlich ausgedient.

Neues Stauden- & Gräserbeet Speising
Steigende Temperaturen und länger anhaltende Hitzeperioden sind eine enorme Herausforderung für die Stadtvegetation. Statt saisonal-einjähriger Sommerblumenbeete wird daher vermehrt auf nachhaltig-mehrjährige Gräser- und Staudenbeete gesetzt. Ein besonders schönes Beet ist aktuell am Speisinger-Platzl im Entstehen. Aus der jährlichen Wechselpflanzung wird eine mehrjährige Dauerbepflanzung, die ihr Erscheinungsbild im Laufe der Jahreszeiten ändert. Bienen und Schmetterlinge finden hier ihre Lebensgrundlage. Die neuen Beete sind robust gegen Trockenheit und Hitze.

Zur Erinnerung an die Pogromnacht in Hietzing
Im Bezirksmuseum Am Platz erinnert Bezirksrat Mag. Klaus Daubeck am 9. November 2017 um 18.00 Uhr an die schrecklichen Geschehnisse auch in Hietzing in der Nacht von 9. auf 10. November 1938. Musikalisch umrahmt wird das Gedenken von Familie Kostner. Anmeldung per SMS mit dem Stichwort „Pogrom“ und Angabe der Personenzahl an 0676/54 88 588.

Lesung mit Martin Chroust: Die Blumenwiesenfee
Der Hietzinger Martin Chroust präsentiert sein neues Buch „Die Blumenwiesenfee“ mit Rahmenprogramm am 10. November 2017 um 18.00 Uhr  im Amtshaus. Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Weitere Infos über den Autor und sein Schaffen finden Sie hier.

Informationsnachmittag: Cybermobbing und Neue Medien
Gemeinsam mit dem Don Bosco Haus lade ich ein, am Freitag, den 17. November 2017 von 16.30 bis 19.30 Uhr im Amtshaus über dieses ernste Thema zu reden. Die Einladung haben Sie per Post erhalten. Die Details finden Sie nochmals hier.

Kindermusiktheater „Auf der Suche nach der goldenen Note“
„Auf der Suche nach der goldenen Note“ heißt das erfolgreiche Programm für Kinder der A-cappella-Gruppe Safer Six. Am Samstag, 18. November um 15.00 Uhr wird es für Ihre Kinder und Sie bei uns im Amtshaus aufgeführt. Karten-Vorverkauf im Bücher & Geschenkeladen in Ober St. Veit, Hietzinger Hauptstraße 147, Tel. 01/944 01 33, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und an der Nachmittagskassa.

Stimmungsvoller „Advent in Hietzing“
Am Samstag, den 2. Dezember von 15.30 bis 21.00 Uhr findet heuer zum dritten Mal der „Advent in Hietzing“ statt. Im Hietzinger Bezirksmuseum, Am Platz, in der Kirche Maria Hietzing und im Pfarrsaal erwartet die Besucher/innen ein stimmungsvolles Programm. Abseits des vorweihnachtlichen Rummels ist gerade diese Veranstaltung für Familien und ihre Freunde eine wirklich besinnliche. Einfach hinkommen!

Jetzt schon vormerken: Hietzinger Bürgerball
Am Freitag, den 19. Jänner 2018 heißt es wieder „Alles Walzer“ beim 64. Hietzinger Bürgerball im Parkhotel Schönbrunn. Eine ganz besondere Ballnacht für die Hietzingerinnen und Hietzinger!
Ballkarten und Tischreservierungen unter Tel. (01) 877 56 58, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Peter Zorzi: Ein Stück Tirol in Hietzing

Seit einiger Zeit stelle ich Ihnen hier Menschen vor, die sich in Hietzing in den unterschiedlichsten Bereichen besonders engagieren. Heute holen wir Peter Zorzi, Hietzinger „Gastronomie-Urgestein“, vor den Vorhang. Ursprünglich wollte der gelernte Konditor aus Tirol nach Rio de Janeiro aufbrechen, sein Pflichtbewusstsein führte Ihn aber in seiner Jugend nach Wien, um seiner Großmutter bei der beschwerlichen Arbeit zu helfen. 1969 war es dann so weit und Peter Zorzi gründete gemeinsam mit seinen Eltern die urige Tiroler Alm in der Auhofstraße 186a. Ob Faschingswecken, Christkindlumzug, Maibaumaufstellen oder Fahnenweihe, dank Peter Zorzi ist altes Brauchtum in Hietzing lebendig. Geht es um den Bezirk und die Gemeinschaft, dann ist immer Verlass auf ihn. Dafür ein herzliches Danke!

Wer ist Ihr persönlicher Held/Ihre persönliche Heldin des Hietzinger Alltags? Lassen Sie es mich bitte unbedingt wissen!

Ich freue mich auf viele Hietzing-Begegnungen mit Ihnen in nächster Zeit und von Ihnen zu hören/lesen, was Sie im Bezirk bewegt.

So turbulent es in der Bundespolitik gerade zugeht, so konstruktiv war unsere Hietzinger Bezirksvertretungssitzung vor kurzem. Heute melde ich mich dazu wieder bei Ihnen mit den aktuellsten Bezirksthemen.

Wenn Ihnen im Überblick ein Thema abgeht oder Sie etwas Spezielles wissen wollen, melden Sie sich bitte jederzeit. Und lassen Sie mich bitte auch wissen, wenn jemand in Ihrem persönlichen Umfeld meine Hietzing-Mails bekommen mag.

 

Am 15. Oktober ist es so weit
Bei den Nationalratswahlen treffen wir eine wichtige Entscheidung für Österreich. Ich bitte Sie daher, dass Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch machen. Wenn Sie eine Wahlkarte beantragen wollen, können Sie das noch bis 11. Oktober schriftlich bzw. bis 13. Oktober, 12.00 Uhr persönlich im Wahlreferat tun. Unser Bezirkswahlreferat ist im Amtshaus im Dachgeschoss (Eingang Dommayergasse). Hier die genauen Öffnungszeiten. Bei den Wahllokalen hat sich in Hietzing übrigens nichts verändert. Alle Infos zu den Wahlen finden Sie hier.

 

Verbindungsbahn: Petitionen im Parlament unterstützen
Damit beim Verbindungsbahnprojekt die Hietzinger Bedürfnisse gehört werden, bitte ich Sie die Petition im Nationalrat zu unterstützen.
 
Im Petitionstext von Abg. Wolfgang Gerstl finden Sie alle Punkte, die uns besonders wichtig sind. In der Bezirksvertretungssitzung am 20. September haben wir sehr viele Anträge zur Verbindungsbahn eingebracht, viele davon wurden einstimmig beschlossen. Ab 25.10.2017 sind die Anträge auf der Bezirkshomepage. Ich schicke sie Ihnen gern auch vorab per Mail; sagen Sie mir bitte einfach Bescheid.

 

Unser Bezirksbudget 2018
„Das Budget ist in Zahlen gegossene Politik“, heißt es. Wenn Sie wissen wollen, wie sich das Bezirksbudget zusammensetzt und für welche Projekte das Geld verwendet wird, dann schauen Sie doch einfach einmal auf unserer Bezirkshomepage nach.

Der Bezirksvoranschlag für das kommende Jahr 2018 liegt vom 11. Oktober bis 18. Oktober 2017 zur öffentlichen Einsicht und zur Stellungnahme auf. Kommen Sie gern in der Bezirksvorstehung vorbei und wir informieren Sie.

 

Persönlich mit den Grätzelpolizisten sprechen
Damit Sie Ihre Fragen zur Sicherheit ganz unkompliziert mit den Grätzelpolizisten persönlich besprechen können, kommt die Polizei jeden 1. Mittwoch im Monat für Sie ins Amtshaus. Der nächste Termin ist schon morgen, 4. Oktober, von 8.00 bis 10.00 Uhr, Stiege 2, 2. Stock gleich neben der Bezirksvorstehung. Dann wieder am 8. November und 6. Dezember – einfach hinkommen!

 

"Sicher ist sicher“ in der Klimt Villa
Der Club13 lädt zu einer Diskussionsveranstaltung zur Sicherheit in Hietzing gemeinsam mit General Karl Mahrer und Karl Brunnbauer, Initiator von proNachbar ein. Donnerstag, 5. Oktober, 17.30 Uhr, Klimt Villa, Feldmühlgasse 1. Anmeldung erbeten, 0664/1800014.

 

Demenzfreundliche Aktivitäten in Hietzing
Im Rahmen unserer gemeinsamen Initiative mit dem Kardinal König Haus gibt es in den nächsten Tagen viele Aktivitäten für Betroffene und ihre Angehörigen. Vom demenzfreundlichen Gottesdienst in der Pfarre St. Hubertus über eine Entdeckungsreise im Lainzer Tiergarten, einen Singnachmittag bis zu einem Erinnerungstheater im Bezirksmuseum ist vom 8. bis 14. Oktober alles dabei. Hier geht es zu den Infos.

 

Kinderflohmarkt der Hietzinger Wunderweiber
Am 15. Oktober findet von 10.00 bis 16.00 Uhr im Don Bosco Haus, St. Veit Gasse 25, ein Kinderflohmarkt statt. Kinderschminken und Fingerfood gibt es auch. Kleidung und Spielsachen können für einen guten Zweck gespendet werden. Einfach hinkommen!

 

„Der Kellermeister“ mit Waltraut Haas
Die Johann Strauss-Gesellschaft Wien lädt am 19. Oktober um 19.00 Uhr ins Amtshaus Hietzing zu einer konzertanten Aufführung der Operette „Der Kellermeister“ ein, Waltraut Haas übernimmt die Rolle der Erzählerin. Kartenreservierungen (23€/Stück) unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir haben für Sie vier Freikarten – bitte einfach bei mir melden, first come, first serve.

 

Große Hietzinger Lesenacht mit Andreas Altmann
Ober St. Veits Buchhändlerin Lisi Glaeser hat es geschafft, den Spiegel-Bestsellerautor und Reisereporter Andreas Altmann nach Hietzing zu holen. Die Lesung ist so gut wie ausgebucht, wir haben aber für Sie zehn Zählkarten auf die Seite gelegt – sagen Sie mir bitte einfach Bescheid, first come, first serve. Samstag, 28. Oktober, 19.00 Uhr, Amtshaus Hietzing.

Save the Date: Kindermusiktheater von „Safer Six“
„Auf der Suche nach der goldenen Note“ heißt das erfolgreiche Kindermusiktheater der A-cappella-Gruppe Safer Six. Am 18. November um 15.00 Uhr ist es für Ihre Kinder und Sie bei uns im Amtshaus zu Gast. Karten-Vorverkauf im Bücher & Geschenkeladen in Ober St. Veit, Hietzinger Hauptstraße 147, Tel. (01) 944 01 33, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Engagierte Hietzinger/innen vor den Vorhang:
Michael Nader: Ein Herz für Unter St. Veit

 

Es gibt viele Hietzinger/innen, die sich in ihrem Alltag besonders engagieren und unser Zusammenleben dadurch noch ein Stück herzlicher machen. Einen davon stelle ich Ihnen heute wieder gern vor: Michael Nader. Vielleicht kennen Sie ihn ja als bewährten Optiker in der Hietzinger Hauptstraße in Unter St. Veit? Darüber hinaus – und das zeichnet ihn als Menschen so besonders aus – ist er unermüdlich für sein Grätzel im Einsatz. Wenn die Postfiliale gerettet werden muss, ist Michael Nader zur Stelle und kämpft wirkungsvoll für die Sache. Wenn es darum geht, das Verbindungsbahn-Projekt verträglicher zu gestalten, kann man bei „Myoptic“ unterschreiben. Wenn es im Grätzel irgendwo zwickt, hilft er konstruktiv bei der Lösungssuche und mit seinen legendären, launigen Konzerten im Geschäft belebt er zusätzlich das Grätzel-Feeling. Vielen Dank, lieber Herr Nader, für Ihren Einsatz!

Wenn auch Sie einen Menschen kennen, den wir vor den Vorhang holen wollen, dann sagen Sie mir bitte Bescheid. Es gibt so viele, die Tolles in Hietzing leisten und da wäre es sehr nett, finde ich, wenn auch andere davon erfahren.

Genießen Sie nun die schönen Farben des Herbstes in Hietzing und ich freue mich, wenn wir einander wieder sehen/hören/lesen!

Sehr geehrte Hietzingerinnen und Hietzinger!
Sehr geehrte Freundinnen und Freunde Hietzings!


Ich hoffe, Sie haben schöne Ostertage verbracht und die Zeit ein bisschen zum Innehalten nützen können. Ich finde, es tut einfach gut, dass jetzt alles so frühlingshaft ist und sich Hietzing von seiner ganz besonders schönen Seite zeigt (sieht man mal vom kurzen Wintereinbruch ab ;-) ).

Im Bezirk ist gerade sehr viel los und ich melde mich wieder mit einem Überblick bei Ihnen:

 

Der 58er geht in Ruhestand...
…und die Straßenbahnlinien 60 und 10 übernehmen die 58er-Strecke. D.h. dass ab 2. September 2017 ein direktes Durchfahren zum Westbahnhof nun mit der Linie 60 möglich sein wird und mit dem 10er aus Unter St. Veit kommend zur U3 Hütteldorfer Straße und weiter bis nach Dornbach. Für die Öffi-Verkehrsflüsse auf der Kennedybrücke wird es auf jeden Fall eine Entlastung sein. Informieren Sie sich direkt bei den Wiener Linien Schreiben Sie mir gern Ihre Meinung dazu.

 

Absage für's Parkpickerl
Die Auszählung der Parkpickerl-Umfrage am 30. März hat ergeben, dass die Hietzinger/innen das Parkpickerl im Bezirk weiterhin ganz deutlich ablehnen. Mit der differenzierten Fragestellung und Auswertung nach Grätzeln haben wir auf die stark beparkten Gebiete besonders Rücksicht genommen und auch dort hat sich keine Mehrheit ergeben. Die einzelnen Ergebnisse reichen von 53 % bis 92 % Ablehnung in den Grätzeln, insgesamt haben sich knapp 70 % gegen ein Parkpickerl in Hietzing ausgesprochen. Die Detailergebnisse finden Sie auf meiner Homepage. Ein besonders herzliches Danke sage ich allen Bezirksrät/innen und freiwilligen Helfer/innen, die beim Auszählen unter notarieller Aufsicht viele Stunden mitgeholfen haben!

 

Für unsere Sicherheit: Sprechstunde der Polizei in der Bezirksvorstehung
Mit der Initiative "GEMEINSAM.SICHER" wird bürgernahe Polizeiarbeit weiter forciert und die Interaktion von Polizei und Bürger/innen weiter gestärkt. Ab 3. Mai gibt es jeden ersten Mittwoch im Monat von 8.00-10.00 Uhr auf Zi. 115b (neben dem Kleinen Festsaal) im Amtshaus Hietzing die Möglichkeit ohne Voranmeldung direkt mit Ihren „Grätzel-Polizisten“ sicherheitsrelevante Anliegen aller Art zu besprechen.

 

Die obere Wattmanngasse wird saniert
Nun ist es bald soweit! Ab Juni wird der obere Teil der Wattmanngasse von der Gloriettegasse bis zur Elisabethallee saniert. Im Bereich der Anker-Filiale an der Ecke Elisabethallee wird ein kleiner Platz entstehen und die dortige Bushaltestelle wird um die Kurve in die Elisabethallee verlegt, wo der Bus leichter zufahren kann. Die Anrainer/innen werden demnächst zum Ablauf der Bauarbeiten schriftlich informiert.

 

Aus der Bezirksvertretungssitzung
In der Bezirksvertretungssitzung Mitte März haben die Bezirksrät/innen wieder eine Vielzahl an wichtigen Anträgen gestellt. Die Attraktivierung der Verbindungsbahn war ein großes Thema – dazu wurde übrigens ein eigener Unterausschuss im Bezirk eingerichtet -, ebenso gab es Vorschläge zur Begrünung des neuen Teils der Amtshausfassade, zum Ausbau des öffentlichen WLAN, nochmals die Bekräftigung meiner dringenden Forderung, die geplante Klinik im Hörndlwald besser am Rosenhügel zu errichten und für das ORF-Gelände ein Bodengutachten zu erstellen.

Die Protokolle zu den Bezirksvertretungssitzungen finden Sie immer fünf Wochen nach der Sitzung unter „Politik“ auf www.hietzing.wien.at Die nächste Bezirksvertretungssitzung findet am 14. Juni um 18.00 Uhr im Großen Festsaal des Amtshauses statt. Vielleicht mögen Sie ja einmal zuhören kommen!

 

Hietzinger/innen vor den Vorhang: Wolfgang Kurzweil

In meinem letzten Mail habe ich Sie gebeten, mir Hietzinger/innen zu nennen, die jeden Tag etwas Besonderes leisten, die Innovationen vorantreiben, Produkte entwickeln, vor Ideen sprühen und große Pläne schmieden oder einfach für andere da sind. Hier ist nun der erste Hietzinger „Held“, der mir in diesem Zusammenhang genannt wurde und den ich Ihnen gern vorstellen mag:

 

 

Wolfgang Kurzweil dreht seit vielen Jahren in seiner Freizeit Berichte über Hietzing, weil ihm sein Bezirk einfach am Herzen liegt. „Es macht Spaß, Geschichten aus meinem Heimatbezirk zu erzählen“, sagt er. Mit viel Liebe zum Detail dreht er Berichte über Veranstaltungen, kulturelle Ereignisse, Tagesgeschehen, einfach alles, was in Hietzing so anfällt. Mittlerweile gibt es seine Beiträge auf hietzing.tv zum Anschauen. Unterstützt wird er bei seinem Einsatz von Betina de Figueiredo-Schönknecht.
Danke, lieber Wolfgang Kurzweil, für das Engagement!

Wenn Sie einen Menschen kennen, der ebenfalls etwas Spezielles in oder für Hietzing macht, lassen Sie es mich bitte unbedingt wissen!

 

Angelobung in Schönbrunn zum Maria-Theresia-Jahr

Diesen Freitag, 21. April 2017, werden anlässlich des 300. Geburtstags von Maria Theresia die Rekruten der Garde feierlich in Schönbrunn angelobt. Um 14.00 Uhr geht es los mit einem Platzkonzert der Gardemusik im Ehrenhof von Schloss Schönbrunn, um 15.00 Uhr ist dann ebendort die Angelobung. Einfach hinkommen!

 

Tabu-Thema Demenz. Reden wir darüber.

Ebenfalls diesen Freitag laden wir gemeinsam mit dem Kardinal-König-Haus ins Amtshaus zu einem Informationsnachmittag über Demenz. Hier geht’s zur Einladung. Bitte anmelden!

 

Musik vom Feinsten: Hietzinger Kammerkonzert

Wenn Staatsopern-Sänger Benedikt Kobel und Philharmoniker Johannes Kostner gemeinsam mit Nelly Banova und Jung-Solistin Vera Kostner Lieder und Kammermusik von Mozart, Beethoven und Schubert darbieten, sind einzigartige Klänge im Amtshaus von Hietzingern für Hietzinger garantiert. Am Montag, 24. April 19.30 Uhr, Großer Festsaal. Karten an der Abendkassa um € 10,00 (Studenten, Senioren)/ € 20,00.

 

Übrigens, das Programm für die Hietzinger Festwochen ist in den nächsten Tagen per Post am Weg zu Ihnen. Auftakt wird wieder das Maibaumaufstellen Am Platz sein: Freitag, 28. April, 10.30 Uhr gemeinsam mit den Kindern der Volksschule Am Platz. Ich freue mich, wenn Sie dabei sind und auch viele andere Programmpunkte im Mai und Juni genießen wollen.

Wenn Sie zusätzliche Themen in Hietzing bewegen und Sie Infos dazu wollen oder Anregungen für mich haben, melden Sie sich bitte jederzeit. Und wenn Sie jemanden kennen, der zukünftig auch meine Infos bekommen soll, schreiben Sie mir bitte.

 

Bis bald in Hietzing und herzliche Grüße,

 

 

 

Silke Kobald
 

 

 

Sehr geehrte Hietzingerinnen und Hietzinger!
Sehr geehrte Freundinnen und Freunde Hietzings!


Ein besonderes Anliegen ist es mir, dass Sie über die kommenden Informationstermine der ÖBB zur Verbindungsbahn Bescheid wissen:

Attraktivierung der Verbindungsbahn: Die ÖBB informieren von 29. bis 31. Mai
Zu diesem Infrastruktur-Großprojekt in Hietzing in den nächsten Jahren starten die ÖBB nun ihre zweite Informations- und Diskussionswelle in der VHS Hietzing von 29. bis 31. Mai. Es sind ein Schnellbahntakt im ¼-Stunden-Intervall und zwei zusätzliche S-Bahn-Stationen in der Hietzinger Hauptstraße und im Bereich der Stranzenbergbrücke geplant. Das alles wird mit baulichen Veränderungen einhergehen, auch an den bestehenden Schrankenanlagen. Daher bitte ich Sie, wenn Sie im Nahebereich der Verbindungsbahnstrecke wohnen, sich unbedingt zu informieren und vor allem auch Ihre Meinung bei den Planern der ÖBB vor Ort in der VHS kundzutun. Laut Aussagen der ÖBB will man in diesem frühen Planungsstadium ausloten, wie die Hietzinger/innen über die einzelnen Planungsüberlegungen denken. Hier geht es zur Einladung der ÖBB.

Die Post in Unter St. Veit bleibt erhalten und wird modernisiert

Ein wirklicher Erfolg, der uns hier gelungen ist: Die für die Bewohner/innen von Unter St. Veit so wichtige Postfiliale bleibt nicht nur erhalten, sondern wird nun auch umgestaltet. Bei laufendem Betrieb wird die Filiale gerade modernisiert und zusätzlich mit Selbstbedienungseinrichtungen ausgestattet. Ende Juni soll dann alles fertig sein. Danke an alle Unter St. Veiter/innen, die so kräftig für die Rettung der Post mitgeholfen haben.

Hörndlwald-Bauprojekt: Alternativer Standort Rosenhügel wäre möglich
Zum Hörndlwald gibt es seit langem endlich eine Nachricht, die wirklich Hoffnung gibt. Für die im Hörndlwald geplante Reha-Klinik stehen am Areal Rosenhügel alternative Flächen zur Verfügung. Das bestätigt nun auch Stadträtin Frauenberger in einer Antragsbeantwortung an den Bezirk. Das leer stehende Areal im Bereich des Neurologischen Krankenhaus Rosenhügel hat die benötigten Flächen, eine bestehende Infrastruktur, ein ideales Umfeld für eine medizinisch-psychiatrische Reha und mögliche Synergien mit dem Neurologischen Zentrum Rosenhügel. Es ist also genau jetzt der Zeitpunkt für Pro Mente, die Chance endlich zu ergreifen und vom Standort Hörndlwald abzusehen. Wir bleiben weiter mit aller Kraft dran!

Einen besonderen Hietzinger darf ich Ihnen diesmal auch wieder vorstellen:
Karl Vavrik, fünffacher Europameister im Trialfahren

Aufmerksam gemacht auf diesen Sportlichen hat uns Horst Zecha von der Heimatrunde St. Hubertus. Sein Jugendfreund Karl Vavrik ist 2016 zum fünften Mal Europameister im „Trialfahren“ geworden. Wir gratulieren herzlich! Für viele von uns ist das wahrscheinlich eine unbekannte Sportart, es geht um Gelände-Geschicklichkeitsfahren. Herr Vavrik ist in der Lockerwiese aufgewachsen und leitet beruflich die Tischlerwerkstätte im Krankenhaus Hietzing. Trialfahren ist seine große Leidenschaft, die er selbst finanziert. Mehr Infos finden Sie hier.

Wenn auch Sie jemanden in Hietzing kennen, der/die Außergewöhnliches leistet oder sich besonders engagiert, sei es im sozialen Bereich, in der Gesellschaft, in der Wirtschaft, einfach in allen Feldern unseres Zusammenlebens in Hietzing, dann lassen Sie es mich doch bitte wissen! Hietzinger/innen vor den Vorhang!

Hietzinger Festwochen: Noch ein Monat voller Kulturgenuss
Bis Ende Juni erwartet Sie noch das neue bunte Kulturprogramm im Rahmen der Hietzinger Festwochen: „Amtshouse Festival“, Klimt-Villa-Picknick, Jazz und Theater, historische Spaziergänge, Philharmoniker- und Hauskonzerte u.v.m. Seien Sie dabei! Alle Veranstaltungen finden Sie hier.
 
Wenn Ihnen in meinem Überblick einzelne Themen abgehen, Sie zusätzliche Infos wollen oder Fragen, Hinweise und Ideen haben, dann melden Sie sich bitte jederzeit bei mir! Aktuelles finden Sie immer auch auf meiner Homepage und auf Facebook

Genießen Sie nun die warme Jahreszeit in Hietzing und
herzliche Grüße

Silke Kobald

 

Sehr geehrte Hietzingerinnen und Hietzinger!
Sehr geehrte Freundinnen und Freunde Hietzings!


Einen richtigen Winter, so wie wir ihn von früher kennen, sogar mit Skifahren und Rodeln am Zauberteppich auf der Lindwurmwiese, eine schwungvolle Ballsaison in Hietzing und gleichzeitig eine besonders arbeitsreiche Zeit haben uns die ersten Wochen des Jahres bereitet. Ein kurzes Hietzing-Update habe ich hier wieder für Sie zusammengestellt:

 

Parkpickerl-Umfrage: Die Unterlagen werden in den nächsten Tagen zugestellt
Die Unterlagen zur Umfrage über ein „Parkpickerl“ inkl. eines umfassenden Informationsblatts sind von der Druckerei gerade am Weg zur Post. In Ihren Postkästen werden sie Ende dieser, Anfang nächster Woche eintreffen. Als letztes Rücksendedatum für die Beantwortung gilt der 20. März 2017. Das Ergebnis der Auszählung wird es am 31. März geben. In der ersten Frage können Sie entscheiden, ob Sie in den überparkten Gebieten in Ihrem Grätzel (=Katastralgemeinde) ein Parkpickerl wollen oder nicht. In einer zweiten Frage entscheiden Sie, ob Sie für die überparkten Gebiete im gesamten Bezirk ein Parkpickerl wollen oder nicht. Wenn Sie nach dem Durchlesen der Unterlagen noch Fragen haben, melden Sie sich bitte jederzeit bei mir.

 

VS Ober St. Veit: Nachmittagsbetreuung wird in der Schule möglich
„Bekomme ich für mein Kind auch einen Hortplatz?“ Ab dem kommenden Schuljahr wird die Nachmittagsbetreuung in der Ober St. Veiter Volksschule für alle Kinder, die eine brauchen, direkt in der Schule angeboten und der quälende Gedanke für die Eltern, keinen der knappen Hortplätze zu ergattern, ist damit obsolet. Während der Sommerferien wird noch eine Schulküche für das Mittagessen eingebaut; der Umbau wird aus dem Bezirksbudget finanziert. Auch für den Hort am Girzenberg haben wir eine gute Lösung erreicht: Die Kinder, die bereits dort im Hort sind, können, wenn sie wollen, bis zum Ende ihrer Volksschulzeit dort bleiben. Und nach und nach können am Girzenberg mehr Kindergartenplätze geschaffen werden.

 

Bildungsgipfel
Auch in Hietzing wächst die Bevölkerung etwas. Der Bedarf an Kindergarten- und Schulplätzen wird in den kommenden Jahren weiter steigen. Um im Bezirk auf die große Nachfrage – vor allem auch nach Hortplätzen – in Zukunft besser reagieren zu können, habe ich bei einem von mir initiierten „Bildungsgipfel“ erst diese Woche mit dem Stadtschulrat, der MA 56/Wiener Schulen und der MA 10/Wiener Kindergärten über mögliche Lösungen diskutiert. Ein erstes erfreuliches Ergebnis: Die Anton-Langer-Gasse 39/VS Speisinger Straße 44 wird in den nächsten Jahren um eine Klasse erweitert und auch die Anzahl der Hortgruppen wird entsprechend mitwachsen.

 

Julienhof: Die Polizei zieht ein
Nach eineinhalb Jahren Bauzeit beim Julienhof in Lainz ist es nun so weit: Am 26. Februar zieht dort die Polizei ein. Die Polizeistandorte Lainzer Straße und Speisinger Straße werden an diesem neuen, großen und gut sichtbaren Standort zusammengezogen. Zusätzliche Außendienststunden der Polizistinnen und Polizisten entstehen dadurch.

Klimt Villa: Die neue Saison beginnt mit neuem Team am 1. April
Seit mittlerweile fast fünf Jahren ist uns die Klimt-Villa als besonderes Kleinod für kulturelle Aktivitäten ans Herz gewachsen. Nach einer kurzen Winterpause startet die Klimt-Villa am Samstag, den 1. April 2017 mit einer neuen Geschäftsleitung (Mag. Baris Alakus, Dr. Georg Becker, Dr. Heide Buschhausen) in die neue Saison. Im Obergeschoß werden auch heuer wieder zahlreiche Kulturveranstaltungen stattfinden. Auch Trauungen und private Feierlichkeiten sind dort möglich. Für das Eröffnungsfest am 1. April hat uns die Klimt Villa 10 x 2 Eintrittskarten zur Verfügung gestellt. Wenn Sie dabei sein mögen, antworten Sie mir einfach auf diese E-Mail oder schreiben Sie mir unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (first come, first serve).

 

Zum Nachschauen: Das Hietzing-Portrait auf W24
Während der Weihnachtsfeiertage hat der Fernsehsender W24 ein nettes Hietzing-Portrait ausgestrahlt. In der Talk-Runde waren Burgschauspieler Cornelius Obonya, unser Bezirksmuseumsdirektor Ewald Königstein, die Hietzinger Sängerin Renate und ich mit dabei. Um die Sendung nachschauen zu können, klicken Sie hier.

 

Das Bezirksmuseum lädt ein
Zum Tag der Wiener Bezirksmuseen am Sonntag, 19. März unter dem Motto „Gemeindebauten“ hat das engagierte Team des Hietzinger Bezirksmuseums rund um Museumsleiter Mag. Ewald Königstein wieder viele seiner „Wissensschätze“ für die Sonderausstellung zusammengetragen. Diesmal stehen die Gemeindebauten in Hietzing im Zentrum. Die Eröffnung findet um 11.00 Uhr statt, das Museum ist an diesem Tag von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Einfach hinkommen!

 

Hietzings Heldinnen und Helden sind gesucht
Gesucht sind Hietzingerinnen und Hietzinger, die jeden Tag etwas Besonderes leisten, die Innovationen vorantreiben, Produkte entwickeln, vor Ideen sprühen und große Pläne schmieden oder einfach für andere da sind. Für sie ist es alltäglich, für uns sind es die Helden des Alltags. Ohne sie wäre unser Bezirk nicht so lebenswert wie er ist. Jetzt wollen wir die, die täglich Großes leisten vor den Vorhang holen, die stillen Heldinnen und Helden ins Zentrum rücken, Danke sagen. Schreiben Sie mir bitte: Wer ist Ihr/e persönliche/r Hietzinger Held/in?

 

Wenn Ihnen im Überblick das eine oder andere Thema fehlt oder Sie detailliertere Informationen brauchen, melden Sie sich bitte jederzeit bei mir. Besonders freue ich mich auch immer, wenn Sie mir über Ihre Erlebnisse und Wahrnehmungen in Hietzing erzählen, die Sie besonders erfreut oder bewegt haben. Und wenn Sie sich über etwas ärgern, sagen Sie mir das bitte auch.

 

Nun wünsche ich Ihnen einen fröhlichen Faschingsausklang und viel Freude mit den ersten Frühlingssonnenstrahlen.

Herzliche Grüße,

 

 

 

Silke Kobald
 

 

 
 

Facebook

 

silkekobald.at

 

 

 

Anschrift
Mag. Silke Kobald
Bezirksvorsteherin Hietzing
1130 Wien, Hietzinger Kai 1-3
Tel.: 01/4000-13111
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter-Einstellungen:
E-Mail-Adresse ändern oder Newsletter abbestellen