Blue Flower

Am 2. Dezember 2015 wird sich die neue Hietzinger Bezirksvertretung konstituieren und die Angelobung der Bezirksmandatare stattfinden. In den kommenden fünf Jahren wollen wir die vielen großen Herausforderungen gemeinsam gut bewältigen und ich freue mich ganz besonders auf das Weiterarbeiten für Hietzing mit voller Kraft. Ich sage noch einmal ein herzliches Danke für das große Vertrauen! Das Hietzinger Wahlergebnis und alles zur Gemeinderats- und Bezirksvertretungswahl 2015 können Sie unter  https://www.wien.gv.at/politik/wahlen/grbv/2015/index.html nachlesen.

Ihre Vorschläge, Ideen und auch Kritik sind für die Bezirksarbeit immer besonders wichtig; informieren Sie mich bitte weiterhin, wenn Ihnen etwas auffällt in Hietzing und auch wenn etwas einmal nicht nach Ihren Vorstellungen läuft.

Weiter geht es nun gleich mit manch bereits bekannten und vielen neuen Themen und mit Veranstaltungshinweisen für die Adventzeit:

Flüchtlinge im Geriatriezentrum

Seit etwas mehr als zwei Monaten dienen leer stehende Pavillons im Geriatriezentrum als Flüchtlingsunterkünfte. Vor kurzem habe ich vom Flüchtlingskoordinator der Stadt Wien, Peter Hacker, eine schriftliche Stellungnahme über die weitere Entwicklung eingefordert und dazu am 12.11.2015 folgende Information erhalten: „… Das GZW dient derzeit als Notquartier. Aufgrund der derzeitigen Situation mussten nun auch dort AsylwerberInnen untergebracht werden. Angesichts der derzeitigen Flüchtlingssituation ist es leider nicht absehbar bis wann die Unterbringung im GZW für Flüchtlinge noch benötigt wird. Den gegenwärtigen bekannten Entwicklungen im Flüchtlingsbereich folgend werden die Räumlichkeiten 2016 voraussichtlich noch benötigt werden. …“ Im Personalwohnheim des Krankenanstaltenverbundes in der Joseph-Lister-Gasse hat die Stadt Wien 36 Wohnungen für Flüchtlinge bereitgestellt. Wenn Sie Fragen dazu haben, erreichen Sie Herrn Hacker unter Tel. 4000-75288. Und melden Sie sich bitte jederzeit auch gern bei mir, wenn ich mit Informationen helfen kann.

Die Hietzinger Pfarren, viele private Initiativen und zahlreiche Hietzingerinnen und Hietzinger engagieren sich in der Betreuung von Flüchtlingen; Ihnen allen vielen Dank für den persönlichen Einsatz!

Hörndlwald – Krankenanstaltliche Bewilligung und Tonnagebeschränkung

Der Projektwerber Pro Mente scheint nun trotz erbitterten Widerstands Ernst zu machen mit den Einreichungen für die geplante Sonderkrankenanstalt für medizinisch-psychiatrische Rehabilitation. Morgen, am 25. November 2015 findet die Verhandlung für die krankenanstaltliche Bewilligung statt. Diese ist unabhängig vom naturschutzrechtlichen Verfahren und von der Bauverhandlung, die noch nicht terminisiert ist. Bemerkenswert ist auch, dass Pro Mente die Bürgerinitiative und die politischen Fraktionen des Bezirks für Anfang November zur Bekanntgabe aktueller Informationen eingeladen, die Veranstaltung dann aber kurzfristig abgesagt hat. Ein neuer Termin wurde für Mitte Dezember in Aussicht gestellt. Wenn Pro Mente mit ihren Plänen herausrückt, muss es zeitnah selbstverständlich auch eine weitere Informationsveranstaltung für die Bürgerinnen und Bürger geben.

Seit Oktober 2015 gilt ja im Zusammenhang mit dem geplanten Bauprojekt im Hörndlwald und zum Schutz der alten Siedlungsstraßen in der Joseph-Lister-Gasse ab der Reischergasse sowie im gesamten Bereich der Friedenssiedlung ab der Hermesstraße eine Tonnagebeschränkung für Fahrzeuge über 7,5t. Wenn Sie als Anrainer/in Fragen zu den möglichen Ausnahmen haben, wenden Sie sich bitte an das Kundendienstzentrum der MA 28 unter der Servicenummer +43 1 4000 49600 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Die Volksschule in Speising bekommt einen Zubau

Weil die Speisinger Volksschule dringend mehr Platz benötigt, wird schon im kommenden Februar mit dem neuen Zubau anstelle des alten Pavillons begonnen und bis zum Schulbeginn im Herbst soll bereits alles fertig sein. Dann können sich die Schüler und Lehrer über die lang ersehnten, neuen Räume freuen.

Der Teich beim Lainzerbach wird saniert

Die notwendige Sanierung des Teiches beim Lainzerbach (Nähe Lainzer Tiergarten Eingang Hermestor) ist in vollem Gang. Dazu wurde bereits das Wasser abgelassen und die Fische wurden übersiedelt. Bei der Durchführung gab es leider Mängel und bedauerlicher Weise überlebten vor allem etliche kleinere Fische nicht, die sich beim Abfischen im Schlamm versteckt hatten. Bis zu Frühlingsbeginn wird der Schlamm abgebaggert und der Teich wieder mit frischem Wasser gefüllt, sodass wir bald wieder einen ökologisch intakten Teich haben werden.

Advent in Hietzing

Den Auftakt zum Advent machen traditionell die Dominkanerinnen mit ihrem „Advent am Schlossberg“; los geht’s ab 16.00 Uhr am Freitag, den 27. November 2015 am Schulgelände.
Ebenfalls kommendes Wochenende, Samstag, 28. November 2015 von 10.00 bis 16.00 Uhr und Sonntag, 29. November 2015 von 9.00 bis 14.00 Uhr, lädt die Pfarre Maria Hietzing zu ihrem Adventmarkt ein.
Am Samstag, den 5. Dezember 2015 ab 15.30 Uhr findet heuer zum zweiten Mal der „Advent in Hietzing“ im und ums Bezirksmuseum herum statt. Neben Punsch und Maroni erwarten Sie die Hietzinger Keks-Challenge, kulturelle Genüsse wie Turmblasen und Harfenmusik, literarische Köstlichkeiten wie Gerold Rudles Sicht auf die Weihnachtszeit, historischer Weihnachtsschmuck, Basteln für Groß und Klein und vieles mehr. Kommen Sie bitte einfach vorbei!
Besonders freut es mich, auf das Weihnachtskonzert der Hietzinger Flötistin Karin Leitner hinweisen zu können. Bei freiem Eintritt erwartet Sie im Marionettentheater in Schönbrunn am 10. Dezember 2015 ab 19.00 Uhr ein stimmungsvolles Adventkonzert mit Querflöte und Harfe. Bitte einfach hinkommen!
Und wer Lust auf „A Christmas Carol“ hat, ist beim wunderbaren English Drama Club des Gymnasiums Fichtnergasse bestens aufgehoben. Die Einladung mit den Terminen schicke ich Ihnen anbei mit.

Und bitte schon jetzt im Kalender für’s neue Jahr vormerken: Der Hietzinger Bürgerball findet am Samstag, den 16. Jänner 2016 im Parkhotel statt.