Blue Flower

Sehr geehrte Hietzingerinnen und Hietzinger!
Liebe Freundinnen und Freunde Hietzings!


Die letzten Tage und Wochen sind für jede/n von uns sehr ungewöhnliche. Die Corona-Pandemie hat uns auf einmal vor Herausforderungen gestellt, wie wir sie bisher noch nicht gekannt haben. Wir versuchen mit dem neuen Alltag so gut wie möglich zurechtzukommen. Das verlangt manchen Menschen je nach individueller Situation besonders viel ab. An dieser Stelle sage ich ein herzliches Danke, dass Sie die Maßnahmen so gut unterstützen und mittragen! Erfreulicherweise gibt es nun die positive Perspektive, dass Schritt für Schritt alles wieder ein stückweit normaler wird.

Ich bitte Sie weiterhin, dass Sie sich zu Corona gut über die offiziellen Pressemitteilungen und Internetseiten der Regierung und die Qualitätsmedien informiert halten. Alles, was für Hietzing besonders relevant ist, wie Anlaufstellen, Einkaufsmöglichkeiten, Initiativen der Unternehmen und gerade jetzt vor Ostern der Pfarren finden Sie zusammengefasst in meinen Corona-Sofort-Informationen, die Sie auf www.silkekobald.at nachlesen können. Melden Sie sich darüber hinaus bitte jederzeit bei meinem Team und mir, wann immer Sie Fragen haben oder Hilfestellungen benötigen!

Meinen allgemeinen Hietzing-Überblick beginne ich heute mit einem leider sehr erschütternden Hinweis, vor allem für die Hundebesitzer/innen.

Achtung Hundebesitzer/innen: Gift-Köder-Alarm im Hörndlwald
Am letzten Märzwochenende hat eine noch unbekannte Person Gift im Hörndlwald und dessen Nahbereich ausgelegt. Laut Auskunft der Landespolizeidirektion Wien sind leider mit aktuellem Stand von heute fünf Anzeigen über verstorbene Hunde eingelangt. Das macht wirklich fassungslos, dass es Menschen gibt, die so eine Tat begehen. Die toxikologischen Untersuchungen sind noch am Laufen und die Polizei kontrolliert verstärkt die Gegend. Weitere Infos finden Sie hier.

Absage „Langes Wochenende der offenen Amtshaustüre“
Durch die Corona-Maßnahmen bedingt muss leider auch mein im Brief von Anfang März angekündigtes „Langes Wochenende der offenen Amtshaustüre“ entfallen. Wenn Sie etwas Dringendes zu besprechen haben, melden Sie sich daher bitte jederzeit bei mir und wir telefonieren einfach!

Hietzinger Festwochen 2020
In dieser Woche hat die Bundesregierung bekannt gegeben, dass öffentliche Veranstaltungen als Teil des Maßnahmenpakets zur Eindämmung des Coronavirus bis Ende Juni 2020 nicht stattfinden können. Das betrifft auch unsere für Mai und Juni liebevoll vorgeplanten Hietzinger Festwochen. Ich bedanke mich an dieser Stelle bei allen Hietzinger Kulturschaffenden, die ein so umfangreiches und abwechslungsreiches Programm für Sie zusammengestellt hatten. Ich hoffe sehr, dass es vielleicht im Spätsommer/Herbst möglich sein wird, die eine oder andere Veranstaltung nachzuholen. Inzwischen wollen Sie vielleicht die vielen Online-Möglichkeiten nützen, wo man derzeit Kultur genießen kann.

Übrigens bietet die Klimt Villa, die auch immer ein fixer Bestandteil der kulturellen Begegnung in Hietzing ist, MNS-Masken zum Erwerb an. Das soll in Kombination mit Unterstützungspaketen helfen, den finanziellen Engpass möglichst abzufedern. Wenn Sie die Klimt Villa unterstützen möchten, finden Sie hier weitere Informationen.
 
Sanierung Veitingergasse
Die seit vielen Jahren dringend notwendige Sanierung der Veitingergasse im Abschnitt zwischen der Rotenberggasse und Jagdschloßgasse ist nun endlich auf der Zielgeraden. Die Straßenbauarbeiten können – natürlich abhängig von der Entwicklung der aktuellen Krisensituation - voraussichtlich noch im April beginnen und sollen bis Ende Juni 2020 abgeschlossen sein. Während der Arbeiten bleibt der erwähnte Straßenabschnitt für den Durchzugsverkehr gesperrt. Die unmittelbaren Anrainer/innen der Straßenzüge In der Hagenau, Wonovichgasse, Josef-Gangl-Gasse und Schlehenweg können selbstverständlich weiterhin zufahren. Die MA 28/Straßenbau wird den betroffenen Anrainer/innen demnächst detaillierte Informationen zukommen lassen. Ich bitte um Verständnis für die Beeinträchtigung während der Bauzeit und hoffe, dass die Bauarbeiten wie geplant voranschreiten.
 
Schutzweg Elisabethallee-Klimtgasse wird sicherer
Zur Hebung der Verkehrssicherheit und zum besseren Schutz der Fußgänger/innen wird der Fußgängerübergang bei der Klimtgasse über die Elisabethallee neu gestaltet. Es werden beidseitig Gehsteigvorziehungen im Bereich des Schutzweges errichtet, um die Strecke über die Fahrbahn zu verkürzen und dadurch eine bessere Sicht auf den ankommenden Verkehr zu gewährleisten. Der genaue Beginn der Arbeiten wird noch festgelegt.
 
Das historische Ortsbild am Lainzer Platz erhalten
Im Dezember 2019 haben wir in der Hietzinger Bezirksvertretungssitzung den Antrag zum Erhalt der historischen Gebäude am Lainzer Platz gestellt, damit der alte Ortskern von Lainz unbedingt erhalten bleibt. Ich freue mich ganz besonders, dass nun zwischenzeitlich Bewegung in die Sache gekommen ist und sich die Stadt Wien positiv geäußert hat, dass der Erhalt des Biedermeierhauses in der Lainzerstraße 148, das Wiener Wohnen gehört, in ihrem Sinne sei. In dem Haus war ursprünglich die alte Volksschule untergebracht, später hat dann Senta Berger darin gewohnt. Ich bin auch optimistisch, dass in absehbarer Zeit eine Fassadensanierung der alten Lainzer Pfarrkirche beginnt. Das Bundesdenkmalamt hat die Fassade im März bereits fachmännisch begutachten lassen.
 
Werkbundsiedlung hat Europäisches Kulturerbe-Siegel erhalten
Vom Bundesdenkmalamt hat uns vor kurzem eine sehr erfreuliche Nachricht zur Werkbundsiedlung erreicht. Die Europäische Kommission hat die Hietzinger Werkbundsiedlung am 31. März 2020 zum europäischen Kulturerbe erklärt. Diese Auszeichnung dient unter anderem dazu, das länderübergreifende kulturelle Erbe und die Zusammengehörigkeit innerhalb der Europäischen Union zu unterstreichen. Weitere Infos gibt es hier.

Hietzing hören: Neue Folge online
Vor einigen Wochen habe ich ein zustätzliches Informationsservice gestartet: „Hietzing hören“. In diesem Podcast erfahren Sie in Form von kurzen, gesprochenen Texten, was sich in Hietzing tut. Hier geht es zur neuen Folge. Gern informiere ich Sie auch direkt, wenn es Neues zum Hören gibt. Schreiben Sie bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und wir nehmen Sie in den Verteiler auf.
 
Für das bevorstehende Osterfest wünsche ich Ihnen nun sehr, dass es trotz der besonderen Umstände ein für Sie erfülltes sein möge. Verbringen Sie eine wertvolle Zeit der (telefonischen) Gespräche mit Ihren Lieben und bleiben Sie gesund!

Frohe Ostern und herzliche Grüße,

Silke Kobald